fbpx
Google for Jobs

Froot Media – Google for Jobs

Mit Google for Jobs zum Traumjob? Wie gut die neue Stellen-Suchmaschine ist

Ab sofort steht die neue Stellen-Suchmaschine Google for Jobs auch deutschen Nutzern zur Verfügung. Doch wie funktioniert sie eigentlich? Und was hält die Konkurrenz davon, dass Google neben den klassischen Ergebnissen aus Webseiten und Unternehmen nun auch Stellenangebote anzeigt? 

Google for Jobs ab sofort auch für deutsche User nutzbar

Nach einer kurzen Testphase steht die neue Stellensuche nun auch den deutschen Usern zur Verfügung. Nach dem Erfolg der letzten zwei Jahre in den USA bietet das amerikanische Unternehmen die konkrete Stellensuche jetzt auch in Deutschland an. Als Nutzer hat man dabei die Option, verschiedene Informationen und Suchbegriffe einzugeben. Von allgemeinen Suchanfragen wie „Jobs in meiner Nähe“ über konkrete Stellenbezeichnung in Verbindung mit dem gewünschten Arbeitsort (beispielsweise „Jobs Architekt München“) kann jeder User die neue Stellen-Suchmaschine individuell bedienen. 

Wie funktioniert Google for Jobs?

Sobald der Nutzer einen Suchbegriff in die klassische Suchmaske auf der Startseite von Google eingibt, erscheinen zunächst – wie gewohnt – die auf Google platzierten Anzeigen. Anschließend folgen die ersten Jobangebote, sichtbar abgehoben von den 

weiteren Suchergebnissen aller indexierten Webseiten und Unternehmen. Einige Filter sind bereits zu erkennen, doch mit einem Klick auf eine der Anzeigen oder einen der Filter gelangt man schließlich zu weiteren Informationen der ausgeschriebenen Stellen sowie zahlreichen weiteren Filtern. Neben der Entfernung kann man hier beispielsweise auch – je nach Stadt – konkrete Stadtteile auswählen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Stellenanzeigen zu speichern oder nach dem Datum der Veröffentlichung, der Art oder dem Arbeitgeber zu sortieren. 

Besonders vorteilhaft ist die Suche für eingeloggte Google-Konto-Mitglieder 

Ist man bei während der Suche mit seinem Google-Account eingeloggt, so kann man gleichzeitig Google Maps nutzen, um zu sehen, wie weit die Arbeitsstätte von zuhause entfernt ist. Auch bietet Google die Möglichkeit, sämtliche Suchergebnisse in einem separaten Tab zu speichern, der auch auf allen anderen Geräten abrufbar ist. Stellt man zudem bestimmte Such-Parameter ein, so bietet Google for Jobs noch die Option, eine Benachrichtigung per E-Mail zu bekommen, sobald eine neue Anzeige online ist, die diesen Suchkriterien entspricht.

Was hält die Konkurrenz von Googles neuer Stellen-Suche?

Auch wenn man meinen könnte, die Anbieter anderen Stellen-Portale wären verärgert über Googles neue Stellensuche, ist dies ganz und gar nicht der Fall. Das liegt daran, dass Google mit zahlreichen deutschen wie auch internationalen Jobportalen zusammenarbeitet. Bei Suchanfragen über Google bereitet der Suchmaschinen-Gigant die Daten der vermeintlichen Konkurrenz lediglich auf und stellt sie dem Nutzer schließlich zur Verfügung. Bei Interesse seitens des Users leitet Google diesen per Mausklick auf die entsprechende Seite des Anbieters weiter, wo er weitere Informationen findet und sich in der Regel direkt bewerben kann.

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email